Dienstag, 28. Juni 2016

PES Stickdateien im neuen PE10 Design von Brother erstellt

Liebe Stickgemeinde - hier insbesondere alle "PE DESIGN NEXT User/innen"

Wir speichern ab sofort alle PES-Dateien im neuen PE10 ab, was zur Folge hat, dass die Dateien in Next nicht mehr geöffnet werden können. Es erscheint die Fehlermeldung "ungekanntes / ungültiges Dateiformat". Bitte keine Panik. Das liegt am neuen Programm, welches die Dateien damit fälschungssicherer macht. Die Dateien lassen sich GANZ normal sticken, einfach rauf auf den Stick und los gehts. Das war schon mal die positive Nachricht. Etwas negativ ist: wer sich die Dateien aber trotzdem in NEXT ansehen bzw. z.b. Text ergänzen möchte, der lädt sich bitte irgendein anderes Format runter (wir bieten ja immer ALLE Formate an) empfohlen wird VIP, die machen am wenigsten Zicken und diese werden ganz normal von NEXT gelesen und können auch bearbeitet werden. Die VIP-Dateien einfach speichern und alle anklicken und im Next Database in PES konvertieren. 1 Klick, fertig.

Leider können wir die Dateien NUR in der 10er Version speichern und ihr müßt diesen Umweg gehen. Und ja, bei den alten Dateien gehts noch und wenn es Blanko-Dateien sind, werden wie die extra speichern, aber prinzipiell gilt das ab sofort für alle PES Dateien, dass sie in der Version 10 gespeichert sind. Früher oder später werden die 20 Jahre alten Programme immer weniger attraktiv und auch ihr werdet umsteigen (müssen)...


Für alle anderen Nutzer von my editor, embird, 6D, PESView, S&S/ SEWIconz bleibt alles beim Alten, die können die neuen Dateien problemlos lesen.


Falls Ihr noch Fragen zum Thema habt, bitte Email an mich.


Viel Spaß beim Sticken wünscht Eure Jea

Donnerstag, 2. Juni 2016

Womit kann ich Stickdateien am PC (kostenlos) anschauen


Hallo Ihr Lieben,

heute versuche ich diese Frage mal zu lösen. Ich werde immer wieder gefragt, warum man die Stickdateien nicht am PC anschauen kann und nur ein kleines Symbol erscheint? 

Hier mein Versuch es zu erklären, bitte verbessert mich, ihr Profis...

Die Stickdateien sind KEINE Bilder sondern kleine "Programme" die der Stickmaschine sagen, was sie zu tun hat. Die Stickmaschine benötigt sozusagen ein kleines "CNC-Programm" welches die eigentliche Stickdatei ist. Es sind sehr viele Informationen enthalten, wie Anfang und Ende, Stichdicke, Stichbreite, Anzahl der Farbwechsel etc. alles innerhalb des eigentlichen Motives. Diese Informationen kann ein normaler PC (Windows) oder Apple NICHT darstellen. Deswegen benötigen wir dafür ein Programm.


Jetzt gibt es verschiedene Arten von Programmen, reine "Anzeige" Programme und Programme mit denen man Stickdaeien erzeugen, umwandeln oder bearbeiten kann.

Viele Anfänger wollen aber erst mal NUR die Dateien anschauen und dazu haben wir Folgendes in Erfahrung bringen können.


Programme zum "nur Ansehen" und Weitere


6D: Kostenlos und einfach (man kann das Programm auf Deutsch umstellen) ist von Pfaff und heißt 6D. Hier könnt ihr es runterladen. Es ist ziemlich simple, aber nun mal eine einfache und kostenlose  Variante: wie das genau geht hat Alex in ihrem Blog bereits beschrieben, das könnt ihr hier nachlesen. Für WINDOWS & MAC OS.

MY EDITOR: Zu empfehlen ist noch "my editor". Damit lassen sich die Stickdateien anzeigen und es ist kostenlos erhältlich. Für WINDOWS.

PESView: Kostenlos die Formate PES, PEC, PCS und DST anschauen kann man mit dem PES View, eine deutsche download-Version und das Handbuch findet ihr auf Joachims Freeware-Page linker Reiter PES View, Download deutsch und Handbuch (Manual) deutsch ganz unten. Für WINDOWS.

S&S / SewIconz: Ein weiteres Programm, welches empfohlen wurde ist das SewIconz Embroidery Iconizer von S&S und kostet 25 Dollar. Das Gute ist, es gibt dazu noch Videos, die ganz genau beschreiben, wie man das Programm benutzt und es kann mit einem Text Tool (Texte und Monogramme) ergänzt werden (Sew write) Wer kein Englisch kann kopiert bitte alle Texte vorher in den google Übersetzer. Funktioniert gut. Für WINDOWS.

EMBIRD: Empfohlen wird auch immer wieder das embird Programm, da es eine kostenlose Testversion gibt und die deutsche Seite sehr einfach und übersichtlich gestaltet ist. Leider wandelt er erst alle Stickdateien in sein eigenes Format um, sodass es für das "reine Anschauen" nicht sonderlich geeignet ist. Wenn man später mal selbst digitalisieren und eventuell Texte ergänzen möchte, ist das eine gute Basis. Für WINDOWS (noch NICHT für Mac OS)

EMBRILLIANCE: Eine gute Übersicht und günstige Preise bietet das Embrilliance. Die Demoversion ist kostenlos zum Dateien anschauen / verwalten wählt ihr den "Thumbnailer" Video hier, Die Demoversion(en) hier. die Kaufversionen hier. Das Gute, es läßt sich ergänzen mit allen Tools, auch Text/Monogramm. Kleiner Nachteil, leider nur in Englisch. Für WINDOWS & MAC OS.

STITCHBUDDY: Eine weitere Empfehlung ist die Software von Stitchbuddy. Der Vorteil es geht auch auf dem Ipad / Iphone und vor allem auf dem MAC OS. Die Software kann auf deutsch umgestgellt werden und man kann damit anschauen, konvertieren (umwandeln) und platzieren. Mehr geht nicht. Aber die Übersichten sind sehr gut. Kostenlos sind NUR 50 Anwendungen, danach kostet es $49,00 NUR FÜR MAC OS / Ipad / Iphone.

Ich werde immer wieder gefragt mit welchem Programm ich arbeite und meine Dateien erstelle. Das sind "Profiprogramme" und dürfen mit o.g. nicht verglichen werden. Ich arbeite mit dem Digitizer MBX und dem von Brother PE10. Ich wandle nur ca. 5% aller Dateien um (punchen) der Rest, also 95% aller Motive werden (ab-)gezeichnet. Dadurch entstehen genaue Kanten und gut stickbare Stickdateien. Die Programme sind nicht so einfach zu bedienen und man muss sich wirklich sehr lange damit beschäftigen. Bei mir hat es, trotz Grafiker-Ausbildung, ein ganzes Jahr und zahlreiche Nächte "vor der Stickmaschine" gedauert um mal ein gutes Stickergebnis zu erzielen. Dennoch würde sagen, dass es jeder, der Geduld und Zeit mitbringt, lernen kann.


So Ihr Lieben, ich hoffe ich konnte mit diesen Infos weiterhelfen.

Schöne Stickzeit wünscht Eure Jea von Rock-Queen


Freitag, 20. Mai 2016

Schriften & Texte in bestehende Stickdateien einfügen

Huhu, heute möchte ich euch zeigen, wie ihr Schriften in bestehende Stickdateien einfügen könnt. Als Beispiel hierzu nehme ich einen Body, welcher schon ein paar Segmente enthält und ich möchte einen Namen einfügen.
Es gibt jetzt 2 Vorgehensweisen:


1. Die Schrift an der Stickmaschine einsetzen (als Beispiel, Brother V3)
Ihr könnt die Schrift direkt an der Stickmaschine einsetzen, hier als Beispiel Brother innov is V3. Vorab gesagt: Wie das mit anderen bzw. eurer Maschinen geht, dazu schaut bitte in die Info eurer Maschine unter Muster/Schrift hinzufügen bzw. editieren.
Dazu wird zuerst die Datei - der Body hochgeladen. Danach gehts wie in den Bildern weiter, mit Editieren von Stickmustern und hinzufügen von Schriften.

1) Editieren 2) Datenquelle wählen 3) Body auswählen 4) Einstellen 5) Hinzufügen 6) auf das Schriftsymbol 7) Schrift aussuchen 8) Groß- & Kleinbuchstaben wählen 9) Größe der Buchstaben wählen 10+11) gebogen 12+13) Schrift verschieben 14) auf Sticken gehen 15) Stickbild fertig




2. Mit einem Stickprogramm hinzufügen

Damit gehts viel leichter und angenehmer und es kann präziser gesetzt werden. Für Anfänger gibt es günstigere Programme. Wir haben gute Erfahrungen mit "embird" gemacht. Alle Informationen und Tutorials findet ihr hier: Embird Software
MY EDITOR: Zu empfehlen ist noch "my editor". Damit lassen sich die Stickdateien anzeigen und es ist kostenlos erhältlich. Für WINDOWS.

Ganz viel Spaß beim Sticken wünscht Eure Jea

Dienstag, 5. April 2016

Aktualität im Blog


Hallo Ihr Lieben,

da ich auf facebook sehr aktiv bin, nutze in den Blog für allgemeiner Informationen, sowie FAQ's für den Rock-Queen.de Shop.
Alles Aktuelles und die freebies findet ihr bis auf Weiteres auf: Rock-Queen bei facebook

Wie bekomme ich meine eigenen Designs in die Blanko-ITH-Täschchen von Rock-Queen


Heute wollte ich euch zeigen, wie man das Motiv auf die Blanko-Täschchen bekommt.
Als erstes müsst ihr Euch die Anleitung, die bei den Dateien mitgeliefert wird genau durchlesen, damit ihr wisst, an welcher Stelle das Muster eingesetzt werden kann.

Wir fangen ganz normal nach Anleitung an unsere Tasche zu sticken bis zu dem Teil, wo das Motiv kommen würde. In der Anleitung wird jetzt geschrieben, das Motiv XY wird jetzt gestickt. Genau an dieser Stelle könnt ihr jetzt wie folgt vorgehen:

Version 1) An der Maschine. Ihr geht auf Editieren und Motiv hinzufügen. Dann dreht ihr das Motiv auf die jeweilige Position in unserem Fall hier muss der Vogel nach rechts 90Grad gedreht und an die Stelle geschoben werden. Dann wird das Vogel Motiv gestickt. Danach wird die Tasche wie in der Anleitung weiter erstellt.

Version 2) Ihr fügt das Motiv am PC in eure ITH Datei ein. Das Motiv kommt immer NACH Sequenz 6, dort fügt ihr das Motiv ein und dann gehts mit dem Rest weiter.

Version 3) Auch an der Maschine, dafür muss man aber ein wenig testen. Erst die ITH Datei aufrufen und wie o.g. sticken, bis dahin wo das Muster kommen würde. Sequenz merken. Dann eigene Datei aufrufen sie positionieren und diese dann sticken und danach die ITH Datei wieder aufrufen und mit der neuen Sequenz fortfahren. Diese Version ist nur für die Maschinen, die keine Muster hinzufügen oder editieren können, ansonsten ist Version 1) besser, weil man genau sehen kann WO das neue Motiv hinkommt damit es nicht über die Ränder oder den RV geht oder in den unteren Teil "rein läuft".

ITH-Stickdatei
Ich weiß es ist sehr schwer zu beschreiben, aber vielleicht hilft das ein wenig, da es an jeder Maschine anders ist, habe ich die Beispiele so neutral wie möglich gehalten.

BITTE, bevor ihr mich fragt, wie das bei euch geht, fragt erst mal eurer Stickmaschinen-Verkäufer. Ich kenne auch nur MEINE / UNSERE Maschinen und kann euch nicht sagen wie das in EURER Maschine funktioniert. Das sind nur Beispiele, wie es prinzipiell funktionieren kann und keine Garantie, dass eure Maschine das auch kann. Bitte habt dafür Verständnis ;-)

Für Fragen einfach bei facebook Rock-Queen bei fb

LINK ZUR STICKDATEI

Montag, 4. April 2016

ITH Kosmetiktäschchen - welches Vlies sollte man verwenden?

LINK ZUR STICKDATEI

Hallo Ihr Lieben,

das Thema hatten wir auch schon öfter diskutiert, welches Vlies man für die ITH Täschchen verwenden soll. Hier unsere Erfahrungen.
Viele Kundinnen, die mit Kunstleder arbeiten nehmen das reißbare dünnere Madeira 40g-Vlies. Es ist nicht so steif und fällt im Inneren des Täschchens kaum auf.
Bei Baumwolltaschen wird gern das zum "Schneiden & Reißen" genommen (auch Madeira) weil sich das dann beim Waschen nicht in Tausend Teile auflöst und die Tasche etwas stabiler macht.

Es wurde auch gefragt, ob man das Vlies eventuell entfernen kann. Das Vlies kann im Nachhineinaufgrund des Aufbaus der ITH (in the hoop) Datei, nicht entfernt werden.
Es ist wie bei vielen, wieder eine ganz individuelle Entscheidung, wobei wir bei Baumwolltaschen immer das stabilere Vlies zum Schneiden empfehlen würden.


Viel Spaß beim Sticken und Tüfteln Eure Jea










Donnerstag, 21. Mai 2015

Rock Queen hat jetzt einen eigenen Shop

Rock-Queen-Web-Shop

Huhu, wollte auch hier einen Hinweis zum neuen Shop geben:
Vorteile


  • viel günstiger als bei dawanda
  • Bezahlung mit Paypal oder SOFORT-Überweisung OHNE Kosten
  • DIREKT - DOWNLOAD der Dateien (24 Stunden - auch nachts und am WE - wenn es mal schnell gehen muß :-)
  • Trusted Shop Garantie (Gütesiegel) für noch mehr Sicherheit beim Einkauf
  • Tolle Angebote bei AKTIONEN / SALE SALE
Einfach reinschnuppern
www.rock-queen.de

Shop